Theaterproduktionen als Stream monetarisieren

In Zeiten leerer Theater setzen immer mehr Häuser mit unserer Lösung auf innovative Erlösmodelle - die sich auch nach der Pandemie als Service für Besucher nutzen lassen.

Wenn Eintrittsgelder und Abonnements wegfallen, bieten sich Streams als alternatives Modell an, Kunst zugänglich zu machen. Bei Theatern und Theatergängern sinken die Hürden und Vorbehalte, digitale Medien zu nutzen. Jedoch: für viele Kunstschaffende ist die technische Lösung noch immer ein Hinderungsgrund. Hier helfen wir und zeigen hier spannende Umsetzungen aus der Praxis vor.

Webinarangebot

Am 14.4.2021 um 16 Uhr bieten wir für Theater und Bühnen ein Webinar zum Thema "Das Digitale Theater" an - die Teilnahme ist kostenlos!

Liveshows vs "On Demand"

Auch mit Besuchern sehen sich Häuser vor dem Problem, dass unter Corona-Einschränkungen kaum an einen profitablen Betrieb zu denken ist.

Aufführungen zusätzlich als Livestream anzubieten oder als On Demand-Angebot bereitzustellen, ist hier ein gangbarer und auch nachhaltiger Weg.

Wir sind der Überzeugung, dass diese Formate auch langfristig eine konstante Erlösmöglichkeit darstellt, die über digitale Wege einer weltweiten Community angeboten werden kann. 

Insbesondere das On Demand-Angebot kann ganze Mediatheken und bereits existierende Produktionen mit geringem Aufwand monetarisieren. 

Spannende Preismodelle für mehr Umsatz

Lösen Sie sich von starren Eintrittspreisen - unendliche Streamingkapazitäten erlauben es Ihnen, treue Fans zu belohnen und zahlungswilligen Besuchern die Möglichkeit zu geben, mehr zu bezahlen:

Für mehrere Produktionen haben wir sehr erfolgreich folgendes Modell umgesetzt mit mehreren Preismodellen zur Auswahl:

  • "Pay What You Want": Legen Sie einen Mindestpreis für einen Streamingpass fest - Besucher, die gerne freiwillig mehr bezahlen möchten, geben einfach einen höheren Preis an und bezahlen diesen. 
  • "Förderticket": legen Sie neben dem Normalpreisticket ein Ticket an, das zu einem festen höheren Preis verkauft wird. 
  • On Demand-Vorverkauf: Wenn es eine Live-Veranstaltung gibt, können Sie bereits vorab den On Demand-Abruf verkaufen. Die spannende Idee hierbei: verlangen Sie für den On Demand-Stream einen höheren Preis als für das "Live"-Event, um es für Zuschauer attraktiver zu machen.

Was kommt dabei heraus? Wir stellen unter Anwendung dieser Preismodelle einen Mehrumsatz zwischen 30 und 100% gegenüber dem Streamingpassverkauf zu einem festen Preis fest. Daneben berichten uns Veranstalter von positiven Feedbacks und eine signifikanten Bereitschaft, in diesen schweren Zeiten für die Kunstszene freiwillig mehr zu bezahlen als gefordert.

Aufführungstermine und Mietmodelle

Für On Demand-Videos gibt es sehr spannende Umsetzungsmodelle. Um künstliche Knappheit zu schaffen, haben wir bei mehreren Theatern eine Serie an Aufführungsterminen umgesetzt, zu denen in definierten Zeitfenstern das Video angeschaut werden kann.

Zuschauer können sich so gezielt auf einen Termin freuen und diesen planen - die Realität zeigt nämlich, dass ohne zeitliche Beschränkung ein gebuchter Stream durchaus auch mal "vergessen" wird. Eine Terminserie ist zudem ein tolles Vehikel, mit seinen Besuchern in Kontakt zu bleiben. 

Mieten oder kaufen

Ein On Demand-Stream kann nicht nur "verkauft" werden. Wir bieten Kunstschaffenden die Möglichkeit, On Demand-Streams auch für 48 zu mieten. Die Modelle im Überblick:

Einfacher Kauf: das On Demand-Video kann in einem beliebigen oder eingeschränkten Zeitraum genau einmal angeschaut werden.

Miete: das On Demand-Video kann innerhalb von 48 Stunden beliebig oft angeschaut werden.

Kauf: das On Demand-Video kann in einem beliebigen oder eingeschränkten Zeitraum beliebig oft angeschaut werden.

Abo: fassen Sie mehrere Streams zu einem Abo oder Wahlabo (z.B. "5 Aufführungen aus 10") zusammen.

 

Umsetzung als Full Service

Unsere Lösung "Snapticket Pro" bietet Ihnen alle oben genannten Features in Verbindung mit einer Abwicklung der Onlinezahlungen sowie unserem Einrichtungsservice. 

Wir können die Videodateien hosten oder auch einen Livestream entgegennehmen - wenn gewünscht zeigen wir den Stream auch auf einer eigenen Landingpage.

Der Ticketshop und auch der Player lassen sich auch ohne Programmierkenntnisse in wenigen Schritten nahtlos auf eine bestehende Website integrieren. Ihre Marke steht dabei im Vordergrund.

 

Umsetzungsbeispiele

Jetzt kostenloses Veranstalterkonto anlegen!

Um Snapticket.de für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen